VORSCHAU

AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

GALERIE

KÜNSTLER

ALEXANDER WALTNER

ALOIS RIEDL

ANNEROSE RIEDL

ANTONIO TAMBURRO

ARIS KALAIZIS

ASSUNTA ABDEL-AZIM MOHAMMED

CHEN XI

CHRISTIAN BAZANT-HEGEMARK

CHRISTIAN LUDWIG ATTERSEE

CLAUDIA HIRTL

EDUARD ANGELI

FRANZ JOSEF ALTENBURG

JAKOB GASTEIGER

GUNTER DAMISCH

HANS HOFFMANN YBBS

HANS STAUDACHER

HEINZ GÖBEL

INA FASCHING

IRENE ANDESSNER

ISA STEIN

KARL MOSTBÖCK

LAURA ECKERT

RUDOLF LEITNER GRÜNDBERG

MANFRED HEBENSTREIT

MARIA MOSER

MATHIAS KLOSER

OTHMAR ZECHYR

ROBERT SCHUSTER

SEBASTIAN NEBE

SEBASTIAN SPECKMANN

ULRICH WAIBEL

ANDREAS WERNER

WOLFGANG STIFTER

PRESSE

PROJEKTE

KUNSTPREIS PARZ

RÜCKBLICK

KONTAKT

NEWSLETTER

FACEBOOK


Chen Xi

1966 in Shanghai, China, geboren, studierte bis 1991 an der Kunstakademie seiner Heimatstadt, übersiedelte 1993 nach Wien, wo er sein Studium an der Akademie der Bildenden Künste bei Professor Anton Lehmden fortsetzte und 2005 mit Auszeichnung abschloß. Er ist Mitglied des Wiener Künstlerhauses.

 

2003 Österreichischer Kunstpreis, Jurypreis, Wels, Asia-Europ Young Artist Championship,, Korea. Ausstellungen u.a.: Artcenter Shanghai, Art Albertina.

Als Sohn eines Malers erfährt Chen Xi von klein auf alles über die große Tradition der chinesischen Malerei, Tuschezeichnung und Kalligraphie.

 

Sein Studium in Wien und Rom bringt die Auseinandersetzung mit der abendländischen Kunst- und Kulturgeschichte. In diesem Spannungsfeld entstehen seine Arbeiten:

„Tao erzeugt Eins,

Eins erzeugt Zwei,

Zwei erzeugt Drei,

Drei erzeugt alle Wesen.

Alle Wesen tragen das ruhende Yin

Und umfassen das bewegende Yang.

Der vermittelnde Lebensodem

Bewirkt die harmonische Vereinigung.“

LAO-TSE

 

Die beruhigende und gleichzeitig erregende Kraft, die von seinen Bildern ausgeht, die manchmal an Endlosschleifen eines M.C. Escher, an Vasarely und die Op- und Pop-Art, dann wieder an persische oder arabische Ornamentik erinnern, und sich zu großen Blüten entfalten, erreicht Chen Xi durch seinen außergewöhnlich präzisen Umgang mit der Zeichenfeder und seine bildfüllende Ausdruckskraft.

     

Ausstellungen (Auswahl)

2010   Galerie Schloss Parz, Grieskirchen

2009   Art Albertina/Art mark gallery, Wien

2008   Art Albertina/Art mark gallery, Wien

2006   12. Meisterzeichnung, Galerie Lang, Wien

2005   Diplomausstellung, Akademie der bildenden Künste, Wien

2004   „Tao & Platon” Brick 5, Wien

2002   Theseustempel, Wien

            Deke ERH Artcentrum, Shanghai

2000   Museum für Völkerkunde, Wien

            Galerie Kunstfehler, Wien

            Preisträger Asia-Europ Young Artist Championship, Korea

1998   Semper Depot, Wien

1997   Chinesische Botschaft, Wien

1995   Galerie Karl Strobl, Wien

1991   Young Artists Showcase, Shanghai

       

Preise und Auszeichnungen

2003   Österreichischer Kunstpreis, Jurypreis, Wels

2001   Preisträger Bauholding Kunstförderungspreis, Galerie Bauholding-Kunstforum, Klagenfurt