VORSCHAU

AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

GALERIE

KÜNSTLER

PRESSE

PROJEKTE

KUNSTPREIS PARZ

RÜCKBLICK

Aus der Tiefe des Leipziger Raumes - 2015

A & A RIEDL

AIGNER

ALTENBURG, MOSTBÖCK, STIFTER

ANNEROSE RIEDL | INA FASCHING | MATHIAS KLOSER 2017

ANDESSNER

ATTERSEE - 2012

ATTERSEE - 2014

AVRAMIDIS - HAAS

BILDSUCHT-SUCHT BILD

DIE SIEGER VON PARZ

DOPPEL

EDUARD ANGELI - HANS HOFFMANN-YBBS - 2015

FENZL

GÖBEL

GUNTER DAMISCH - 2009

GUNTER DAMISCH - 2015

HANS STAUDACHER UND HEINZ GOEBEL

HEBENSTREIT - 2008

HEBENSTREIT - 2010

HEBENSTREIT - 2012

HIRTL

JAKOB GASTEIGER | FRANZ JOSEF ALTENBURG 1:1 - 2017

KARL MOSTBÖCK - 2016

KUNSTMESSE 2012

Kunstpreis - 2015

KÜNSTLER UM HOFFMANN YBBS

LUTHER - HOFFMANN YBBS

MARIA MOSER

MEMES

MOSTBÖCK

PARZ 1964 - 1998

PARZKONTAKTE

PÖLZL

RUDOLFINE P. ROSSMANN THERESE EISENMANN

GRÜNDBERG - 2014

SCHUSTER

SCHÖPF

STEIN - 2013

STEIN - 2009

STIFTER

TAMBURRO - 2008

TAMBURRO - 2012

TAMBURRO - 2014

UNTER TAUSEND BEST ART BEST PRICE: ALLE EXPONATE UNTER 1000,- EURO

WAIBEL - CHEN XI

WALTNER

WHEN ATTITUDE BECOMES SPACE

ZECHYR

ZHOU BROTHERS

3 under 36

KONTAKT

NEWSLETTER

FACEBOOK


Die Sieger von Parz

Andreas Harrer

Christian Bazant Hegemark

Nazim Ünal Yilmaz


Mo. 20. August 2012, 20.00 Uhr

Ausstellungsdauer bis So. 23. September 2012
Die Künstler sind anwesend

  

„Die Sieger von Parz“

 Ab 20. August 2012 kehren die „Die Sieger von Parz“ mit neuen Werken in die Galerie Schloss Parz zurück und zeigen Ihre bisherigen Entwicklungen. Sie wurden 2009 und 2011 mit dem Kunstpreis Parzausgezeichnet, der der Auszeichnung künstlerischer Leistungen und der Förderung künstlerischer Arbeiten dient. Vor allem wird jungen Kunstschaffenden damit die Möglichkeit gegeben, ihre Ideen und Werke zu präsentieren. Die Ausstellung bietet eine Chance für Kunstinteressierte, sich den Werken der „Rookies“ der Kunstszene anzunähern.

 

  Andreas Harrer, geb. 1981 in Wien, ist Student der Klasse für gegenständliche Malerei bei Prof. Amelie von Wulffen an der Akademie der bildenden Künste Wien. Seine Arbeiten kreisen um die sich überlagernden Themenfelder Architektur/Raum/Stadt sowie Mensch/Gesellschaft/Alltag. Sie zeichnen sich häufig durch die Konstruktion unmöglicher, surrealistisch anmutender Räume aus.

 

  Nazim Ünal Yilmaz, geb. 1981 in Trazbon/Türkei. Der junge  Künstler studierte an der Akadamie der bildenden Künste in Wien Kunst und digitale Medien zunächst bei Peter Kogler,  später bei Constanze Ruhm und Daniel richter.  Yilmaz versucht in seinen Arbeiten eine Rekonstruktion des Ursprünglichen in der Malerei durchzuführen. Er begreift Malerei als Ausdrucksmittel der westlichen Kultur und reflektiert es aus der Aussenperspektive.

 

  Christian Bazant-Hegemark, geb. 1978 in Baden, begann 2006 an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Gunter Damisch in der Klasse für Grafik und druckgrafische Techniken zu studieren. 2009 war er bei Daniel Richter, wo er sich mit dem erweiterten malerischen Raum auseinandersetzte, später kam er in die Klasse von Harun Farocki. Sein zentrales Thema in der Kunst ist der Zweifel am Abbild. Dazu nutzt er formale Mittel, zeigt beispielsweise eine Szene aus verschiedenen Blickwinkeln, in Überlagerungen und Fragmenten.